Begleitforschung Eigentümerstandortgemeinschaft Helmstedt Kybitzstraße

Ein Großteil der Altbaubestände, die insbesondere die zentralen Lagen von Städten und Stadtteilen prägen, ist in der Hand privater Einzeleigentümer. Diese Bestände leiden insbesondere in Ostdeutschland häufig unter erheblichem Modernisierungsrückstau, die Leerstände sind hoch. Für die Aufwertung dieser innerstädtischer Wohnquartiere im Stadtumbau Ost und West wird die Aktivierung und Zusammenarbeit verschiedener Eigentümer immer wichtiger. In Form von Eigentümerstandortgemeinschaften können die unterschiedlichen Akteure mit kooperativen Lösungsansätzen die oftmals komplexen Problemlagen gemeinsam angehen. Das  ExWoSt-Forschungsfeld möchte in Anlehnung an das BauGB, § 171a als eine Reaktion auf städtebauliche Funktionsverluste, die durch ein vorhandenes oder zu erwartendes dauerhaftes Überangebot an baulichen Anlagen (insbesondere Wohnen) eintreten können, Eigentümerstandortgemeinschaften als kooperative strategische Antwort erproben.

 

Die zukünftige Eigentümerstandortgemeinschaft "Forum Kybitzstraße" verfolgt das Ziel, ein innerstädtisches, städtebaulich zentrales Wohnquartier im Altstadtstadtkern von Helmstedt gestalterisch, funktionell und bezogen auf dessen Wahrnehmung aufzuwerten. Hauptakteure dabei, sind entgegen herkömmlicher Formen der Stadtentwicklung, die Eigentümer vor Ort. Dabei kooperieren Eigentümer unterschiedlicher Nationalitäten, was den Modellcharakter des Projektes unterstreicht. Auf diese Weise kann bei Gelingen des Vorhabens auch ein wichtiger, über den Stadtentwicklungsgedanken hinausgehender Beitrag gelungener Integration ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger bzw. ein weit in die Stadtgesellschaft hineinstrahlender Impuls ihrer sozialen Inklusion in Helmstedt vermittelt werden.

Wir begleiten die Eigentümerstandortgemeinschaft und übernehmen die Berichterstattung gegenüber dem BBSR.